Junge Liberale fordern landesweites Azubi-Ticket

IMG_1473-900x450

Im Landkreis Helmstedt wird seit einigen Monaten über die Neuorganisation des ÖPNV für junge Menschen diskutiert. In die auch landesweit geführte Debatte haben sich nun auch die Jungen Liberalen eingeschaltet. Die Pressemitteilung der Jungen Liberalen (JuLis) Niedersachsen finden Sie untenstehend:

Die Jungen Liberalen Niedersachsen fordern ein landesweites Azubi-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Das Ticket soll einen Euro pro Tag kosten und den ganzen Tag gelten. Es soll eine flächendeckende Nutzung des Nahverkehrs möglich sein. Die Jungen Liberalen unterstützen damit die Forderung der DGB-Jugend in Niedersachsen.

Der Landesvorsitzende des FDP-Jugendverbandes, Lars Alt, der auch Kreisvorsitzender der FDP im Landkreis Helmstedt ist, erklärt dazu:

„Für Studierende gibt es mit dem Semesterticket bereits eine günstige Mobilitätslösung. Mit dem digitalen Azubi-Ticket wollen wir einen Beitrag zur ökologischen Verkehrswende leisten, die Ausbildungsberufe in Niedersachsen wertschätzen und einen Schritt zu mehr Bildungsgerechtigkeit gehen“, so Alt.

Mehrere niedersächsische Jugendverbände haben diese Forderung bereits aufgegriffen. Auch die Jungen Liberalen versammeln sich hinter diesem Bündnis.

„Anstatt die Verantwortung auf den Bund zu schieben, sollte Ministerpräsident Weil endlich das Heft des Handelns in die Hand nehmen und eine Gesetzesinitiative im Niedersächsischen Landtag auf den Weg bringen“, erklärt Alt abschließend, der auch Mitglied im Landesvorstand der FDP Niedersachsen ist.