Anfrage der Kreistagsfraktion: Hochschulstandort Helmstedt und Gründerzentrum

fdp_bund_logo_cyan_magenta_gelb_srgb

Anfrage: Hochschulstandort Helmstedt und Gründerzentrum
FDP/UWG/ZIEL-Gruppe

Untenstehend finden Sie die aktuelle Anfrage der FDP-Kreistagsfraktion zum Hochschulstandort Helmstedt und zum Gründerzentrum in der Kreisstadt

Sehr geehrter Herr Landrat,
in medias res bitten wir um die Beantwortung folgender Anfragen:

1) Welche Angebote im tertiären Bildungsbereich existieren aktuell im Landkreis Helmstedt? Konkret: Mit welchen Universitäten und mit welchen Fachhochschulen sind aktuell Kooperationen in welchen Fachbereichen und mit welchen Studierendenzahlen respektive Programmteilnehmerzahlen geschlossen und an welchen Orten sind diese Kurse untergebracht?

2) Welche Anstrengungen wurden in der Vergangenheit unternommen, um einen eigenen Fachhochschulstandort im Landkreis Helmstedt zu etablieren? Welche rechtlichen Voraussetzungen bestehen für eine solche Ansiedlung?

Zusatzfrage: Wurden bereits Gespräche mit der Ostfalia-Hochschule oder dem Niedersächsischen Wissenschaftsministerium geführt, um einen weiteren Standort der vorgenannten Hochschule im Landkreis Helmstedt anzusiedeln?

3) Mit welchen Universitäten und mit welchen Fachhochschulen sollen in welchen Fachbereichen zukünftig die Kooperationen ausgebaut werden? Wie ist in dieser Frage der Verhandlungsstand, welche Zuständigkeit besteht in der Verwaltung für dieses Thema und welche Räume sind für einen Ausbau des tertiären Bildungsbereichs im Landkreis Helmstedt aus Sicht der Verwaltung geeignet?

Ergänzungsfrage:
4) Wie ist der aktuelle Sachstand zur Einrichtung eines Gründerzentrums und Coworking Spaces in Helmstedt?
Für eine verzögerte Antwort im Rahmen der Pandemielage haben wir vollstes Verständnis.

Für die FDP/UWG/ZIEL-Gruppe
Lars Alt, Gruppenvorsitzender